Prozesse | Softwarenwicklung | Strategie

Warum benötigt jedes Projekt ein Anforderungs-/Requirementsmanagement
Wird ein Projekt in welcher Größe auch immer von einem Auftrraggeber in Auftrag gegeben, dann möchte dieser am Ende der Projektlaufzeit ein möglichst fehlerfreies und funktionierendes Produkt haben.

Wird ein Projekt in welcher Größe auch immer von einem Auftrraggeber in Auftrag gegeben, dann möchte dieser am Ende der Projektlaufzeit ein möglichst fehlerfreies und funktionierendes Produkt haben. Aber was bedeutet fehlerfrei und funktionierend überhaupt und wie kann sichergestellt werden, dass der Anforderungen und Pflichtenheft übereinstimmen?

Macht das Produkt das, was der Kunde erwartet?

Das Produkt muss das tun was der Kunde sich von dem Produkt erwartet.

Dabei wird überprüft, ob die abgeleiteten Requirements die ursprüngliche Anforderung abdecken.

User-Reqirement des Kunden:

  • Der Kunde fordert ein Programm, das eine Zahl speichert.

System-Requirement:

  • Es muss eine Eingabemaske implementiert werden
  • Es muss eine Datenbank zur Verfügung stehen
  • Die Daten aus der Maske müssen in der Datenbank gespeichert werden
  • Die Zeichen in der Eingabemaske müssen eine Zahl darstellen

 Nun muss überprüft werden ob diese abgeleiteten Requirements des Kunden abdecken werden. Ist dies der Fall, ist das Requirement validiert.

Validation = Doing the thing right.

Macht das Produkt das, was es macht richtig?

Das Produkt muss die Anforderungen, die der Kunde an das Produkt stellt erfüllen.

Nach der erfolgreichen Implementierung der System-Requirements müssen diese anschließend getestet werden.

System-Requirements:

  • Es muss eine Eingabemaske implementiert werden
  • Es muss eine Datenbank zur Verfügung stehen
  • Die Daten aus der Maske müssen in der Datenbank gespeichert werden
  • Die Zeichen in der Eingabemaske müssen eine Zahl darstellen

Werden alle Anforderungen im Test erfolgreich getestet, ist auch die Anforderung des Kunden erfolgreich implementiert, da es sich um ein bereits validiertes Requirement handelt.

Verifikation = Doing the right thing.

Das Ziel des Anforderungsmanagements ist ein vollständiges Pflichtenheft des Auftraggebers und Lastenheft des Auftragnehmers, jederzeit.

Beteiligte Personenkreise

Selbst in kleinen Projekten sind die gestellten Anforderungen meist nicht von einer Person zu bewältigen. Folgende Abteilungen in einem Unternehmen müssen dabei berücksichtigt werden.

  •  Verkauf
  • Projektmanagement
  • Entwicklung
  • Support
  • Einkauf

Meistens sind Projekte abteilungsübergreifend. Deshalb müssen Prozesse implementiert werden, die eine reibungslose Kommunikation im Projekt sicherstellt. 

Aus diesem Grund muss ein Anforderungsmanagementsystem aufgesetzt werden, damit alle Beteiligten über den aktuellen Stand des Projekts informiert sind.

 

Requirementsmanager

An den Schnittstellen zwischen den Abteilungen entstehen immer wieder neue Fragen, die an den Kunden herangetragen, mit diesem geklärt werden müssen und letzendlich zu Änderungen an den Anforderung führen.

Die Kommunikation zum Kunden darf nicht von beliebig vielen Beteiligten geführt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Informationen verloren gehen, falsch interpretiert, nicht dokumentiert oder als unwichtig eingestuft werden. 

Diesen Kommunikation zum Kunden nimmt ausschließlich der Requirementsmanager war. Dieser sollte technisches und organisatorisches Know-how mitbringen, da ihm die internen Prozesse sowie auch die technische Umsetzung bekannt sein muss.

Nehmen sie kontakt mit uns auf

H2 Invent

Gewerbestraße 9 | 79539 Lörrach
+49 176 97451887
info@h2-invent.com