Datenschutzhinweise für die Nutzung von CryptPad

Stand: 07.08.2020

Was wir über dich wissen

Als im Web gehostete Anwendung hat CryptPad Zugriff auf die Metadaten, die vom HTTP-Protokoll übertragen werden. Dies umfasst deine IP-Adresse und diverse andere HTTP-Header, die es ermöglichen, deinen Browser zu identifizieren. Um zu sehen, welche Daten dein Browser preisgibt, kannst du die Seite WhatIsMyBrowser.com besuchen.

Wie wir das Wissen anwenden

Wir nutzen diese Informationen, um besser entscheiden zu können, wie CryptPad beworben werden kann und um derzeit genutzte Strategien zu evaluieren. Informationen über deinen Standort helfen uns bei der Abschätzung, welche Sprachen wir besser unterstützen sollten.

Informationen zu deinem Browser (ob du auf einem Desktop oder Smartphone arbeitest) helfen uns bei der Entscheidung, welche Funktionen priorisiert werden sollen. Unser Entwicklerteam ist klein, deshalb ist es uns wichtig, Entscheidungen derart zu treffen, dass möglichst viele Nutzer davon profitieren.

Was wir anderen über dich (nicht) erzählen

Wir reichen keine von uns gesammelten Daten weiter, außer im Falle einer gerichtlichen Anordnung.

Links zu anderen Seiten

Diese Seite beinhaltet Links zu anderen Seiten, teilweise werden diese von anderen Organisationen verwaltet. Wir sind nicht für den Umgang mit der Privatsphäre und die Inhalte der anderen Seiten verantwortlich. Generell werden Links zu externen Seiten in einem neuem Fenster geöffnet, um zu verdeutlichen, dass du CryptPad verlässt.

Werbung

Wir zeigen keine Onlinewerbung, können aber zu Organisationen verlinken, die unsere Forschung finanzieren.

Deine Möglichkeiten

Unser Code ist frei, deshalb kannst du jederzeit deine eigene CryptPad-Instanz hosten.

Wenn du unsere gehostete Instanz nutzen möchtest, ohne deine IP-Adresse zu offenbaren, bitten wir dich darum, deine IP-Adresse zu verschleiern. Das ist zum Beispiel mit dem Tor Browser oder einem VPN-Zugang möglich.

Aktuelle Neuigkeiten

Sichere Alternative zu Google Docs


Neuer Service: CryptPad // Google Docs und Microsoft online Word sind beliebt Kollaborationstools im privaten, wie auch im geschäftlichen Alltag. Mit den Docs und den online Word Dokumenten kann gleichzeitig an einem Dokument gearbeitet werden.

Mehr lesen
  • 07.08.2020

Strenge Passwortrichtlinien sind nicht mehr die beste Methode


Lange Zeit herrschte der Irrglaube, dass eine strenge Passwortrichtlinie in Unternehmen die Sicherheit gegen unerlaubten Zugriff erhöht. In den meisten Unternehmen mit Activ-Directorys sind die Passwortrichtlinien vor langer Zeit eingerichtet worden und seit dem nicht mehr verändert worden.

Mehr lesen
  • 14.07.2020

Kostenloses und Open Source DSMS


Unternehmen müssen nach der DSGVO ein Verarbeitungsverzeichnis führen und die technischen und organisatorischen Maßnahmen dokumentieren. Große Unternehmen haben ein großes Budget, um den Datenschutz rechtskonform umzusetzen. Mittlere und kleine Unternehmen haben oft nicht genügend Ressourcen und das notwendige Fachwissen. Datenschutzmanagement-Systeme sind in der Regel komplex, teuer und erfordern darüber hinaus ein fundiertes Wissen, bezüglich Datenschutz.

Mehr lesen
  • 22.06.2020